Sie sind hier

Termine

25. 05.

Der Glaube an Verschwörungen - Eine psychologische Betrachtung

Vortrag von Pia Lamberty in Nürnberg

Der Glaube an Verschwörungserzählungen war auch bereits vor der Corona-Pandemie weit verbreitet. Studien aus dem Jahr 2019 konnten zeigen, dass ein Drittel der Bevölkerung meinte, dass Politikerinnen und Politiker nur Marionetten von dahinterliegenden Mächten seien. Während der Pandemie wurde das Thema dann breit gesellschaftlich diskutiert. Warum Menschen an Verschwörungen glauben und was die Konsequenzen dieser Ideologie sind, zeigt die Psychologin und Autorin Pia Lamberty auf Basis ihrer eigenen Forschung. Vortrag von Pia Lamberty im Rahmen der Kortizes-Veranstaltungsreihe "Vom Reiz des Übersinnlichen", die in Kooperation mit der Giordano-Bruno-Stiftung stattfindet.

Zur Referentin:
Pia Lamberty ist Psychologin und Expertin im Bereich Verschwörungsideologien. Ihre Forschung führte sie an die Universitäten in Köln, Mainz und Beer Sheva (Israel). Darüber hinaus ist sie Mitglied im internationalen Fachnetzwerk "Comparative Analysis of Conspiracy Theories". Im Mai 2020 hat sie gemeinsam mit Katharina Nocun das Sachbuch "Fake Facts – Wie Verschwörungstheorien unser Denken bestimmen" veröffentlicht.

Falls der Vortrag als Präsenzveranstaltung im Planetarium stattfindet, können Sie sich demnächst über das Bildungszentrum Nürnberg anmelden (Kurs-Nr. 00934). Der Link wird in diesem Fall rechtzeitig bekanntgegeben (Eintritt: € 8,00 (ermäßigt: € 5,50; für Studierende und Kortizes-Förderkreis)). Das Eintrittsgeld wird erst abgebucht, falls der Vortrag im Planetarium stattgefunden hat.

Sollte der Vortrag online stattfinden, wird der Zugangslink auf die Kortizes-Website gestellt. Kosten fallen dann nicht an. Auch wenn Sie sich vorher angemeldet haben, wird nichts abgebucht.

Faltblätter und Broschüren zu den Veranstaltungen stehen als PDF-Dokument zum Download auf der Kortizes-Website bereit.